Biofilm-Management: Innovative Überwachung und Sicherstellung der Trinkwasserqualität in Trinkwasser-Installationen

Alle mit Wasser benetzten Oberflächen in einer Trinkwasse-Installatiion werden innerhalb kurzer Zeit mit einem "Biofilm" besiedelt.

 

Unter einem Biofilm versteht man die Ansammlung von verschiedenen Mikroorganismen an den Leitungsflächen (Grenzflächen) im Inneren einer Trinkwasser-Installation.

 

Die Mikroorganisem sind zudem mit extrazellulären polymeren Substanzen (EPS) in dem Biofilm umgeben.

 

Der so mehr oder weniger stark ausgebildete Biofilm gibt den darin befindlichen Bakterien einen Schutz vor äußeren Einflüssen (Temperatur, Desinfektionsmittel,usw.) und ermöglicht es Ihnen sich in diesem zu vermehren.

 

Biofilme spielen für das Wachstum von Legionellen und Pseudomonas aeruginosae eine entscheidende Rolle.

 

Daher ist die Überwachung, Beherrschung und Beseitigung von Biofilmen von zentraler Bedeutung für die einwandfreie Hygiene in Trinkwasser-Installationen.

NEU 2019:  Biofilm-Monitoring zur Feststellung der Hygiene-Situation in Trinkwasser-Installationen von Gebäuden und industriellen Anlagen

Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt "Biofilm-Management"" im Auftrag des Bundesministerium für Bildung und Forschung haben ergeben, dass Legionellen und Pseudomonas aeruginosa  unter Stress (Temperatur, Desinfektionsmittel, etc.) vorübergehend in einen "schlafenden" VBNC-Zustand wechseln können und dann mit den herkömmlichen Nachweismethoden in Trinkwasseranlagen nicht mehr erfasst werden.

 

VBNC steht für " viable but nonculturable"  -  lebend, aber nicht mehr kultivierbar..

 

Mit Hilfe von modernen molekularbiologischen Untersuchungsmethoden lassen sich auch inaktive VBNC-Bakterien innerhalb kürzester Zeit feststellen.

 

Durch die Kombination der klassischen Kultivierungsverfahren auf Agar-Platten in Verbindung mit den neuen molekularbiologischen Nachweismethoden lässt sich der der Hygienestatus einer Trinkwasser-Installation tiefgründiger ermitteln.

 

Die VBNC-Prüfung ist insbesondere bei wiederkehrenden Kontaminationen durch Legionellen und Pseudomonas aeruginosa in Trinkwassersystemen zu empfehlen.

 

Im Rahmen des Biofilm-Managements haben wir von ACUDES Trinkwasserhygiene seit Anfang 2019 unser Portfolio zur Überwachung und Sicherung der Trinkwasserhygiene in Gebäuden und industriellen Anlagen erweitert:

 

 

  • Biofilm-Monitoring: Molekularbiologische und konventionelle Überwachung der Trinkwasserqualität in Trinkwasseranlagen.
  • Molekularbiologische Analysen auf "schlafende" VBNC-Legionellen und VBNC-Pseudononas aeruginosa
  • VBNC-Prüfung bei anhaltenden Kontaminationen von Trinkwassersystemen durch Legionellen und Pseudomonas aeruginosa
  • Mikrobiologische Stufenkontrollen
  • Hygiene-Konzepte zur Vermeidung von Stagnationen des Trinkwassers und Biofilmbildung in Trinkwasser-Installationen.

Falls Sie Fragen haben oder ein Beratungsgespräch zu unserem Biofilm-Management wünschen, so stehen Ihnen unsere Experten an sieben Tagen in der Woche jederzeit gerne zur Verfügung

Service-Hotline :   0800 - 000 - 5704    (Anruf kostenfrei)