Krisenmanagement Trinkwasserhygiene: Sanierungskonzepte bei mikrobiellen Auffälligkeiten in Trinkwasser-Installationen

Krisenmanagement Trinkwasserhygiene
Krisenmanagement Trinkwasserhygiene

Trinkwasser ist nicht steril!

 

Über den Hauswasseranschluss gelangen meist geringe Mengen von krankheitserregenden Bakterien in die Trinkwasser-Installation von Gebäuden, die sich unter günstigen Wachstums-bedingungen (stagnierendes Trinkwasser, Bildung von Biofilmen) dann rasant in den Rohleitungen des Trinkwassersystems vermehren können.

 

Werden die Anforderungen für mikrobiolgische Parameter nach § 4 Trinkwasserverordnung an den Entnahmestellen für Trinkwasser nicht eingehalten, so besteht aufgrund der erhöhten Gefahrensituation ein gesetzlich vorgeschriebener Handlungsbedarf für den Inhaber der kontaminierten Trinkwasser-Installation.

 

Je nach Bakterienart und deren vorliegende Konzentrationen im Leitungssystem sind dann unterschiedliche Maßnahmen zur Ursachenklärung und Beseitigung von mikrobiellen Auffälligkeiten in Trinkwasseranlagen erforderlich.

Maßnahmen zur Beseitigung von mikrobiellen Kontaminationen in Trinkwasser-Installationen nach § 16 TrinkwV und DVGW W556 (A)

Bei Überschreitung von Grenzwerten für mikrobiologische und chemische Parameter nach Trinkwassserverordnung ist der Inhaber einer kontaminierten Trinkwasseranlage nach § 16 Trinkwasserverordnung gesetzlich dazu verpflichtet unverzüglich das zuständige Gesundheitsamt zu informieren und Maßnahmen zur Ursachenklärung sowie zur Beseitigung der mikrobiellen Auffälligkeit einzuleiten.

 

Ja nach Höhe und Art der Kontamination ist hierzu eine unterschiedliche methodische Vorgehensweise mit einem festgelegten Sanierungsplan erforderlich.

 

Bei unsachgemmäßer oder falscher Durchführung von Sanierungsmaßnahmen (z.B. Spülungen und Desinfektionen), ist die Gefahr einer späteren Wiederverkeimung von Trinkwasser-Installationen sehr hoch.

 

Wir unterstützen Inhaber von kontaminierten Trinkwasseranlagen bei der Planung, Organisation und Umsetzung von Maßnahmen zur Ursachenklärung und fachgerechten Beseitigung mikrobieller Auffälligkeiten in Trinkwasseranlagen nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik, sowie den Vorgaben der Trinkwasserverordnung:

  • Erfüllung der gesetzlichen Handlungspflichten nach §16 (3) Trinkwasserverordnung (TrinkwV) für Inhaber von mikrobiell kontaminierten Trinkwasser-Installationen.
  • Ortsbegehung zur Ursachenklärung und Bewertung von mikrobiellen Auffälligkeiten in Trinkwasseranlagen.
  • Erstellung von ereignisorientierten Gefährdungsanlysen für Trinkwasser-Installationen bei Überschreitung des technischen Maßnahmewerts für Legionellen nach § 16 (7) Trinkwasserverordnung (TrinkwV).
  • Organisation und Planung zum methodischen Vorgehen bei einer Überschreitung des technischen Maßnahmewertes für Legionellen im Trinkwasser nach §16 (7) Trinkwasserverordnung (TrinkwV).
  • Erstellung von Sanierungskonzepte und Beratung zur nachhaltigen Beseitigung von mikrobiologischen Kontaminationen in Trinkwasser-Installationen gemäß Arbeitsblatt DVGW W556(A).
  • Anlagenspezifische Probenahmeplanung mit mikrobiologischer Stufenkontrolle zur Identifizierung von lokalen und systemsichen Konatmiationen im Trinkwasser.
  • Weitergehende Untersuchungen und Mängelanalyse für mikrobiell kontaminierte Trinkwassersysteme nach den technischen Regeln DVGW W556 (A) und DVGW W551.
  • Beratung und Konzeption zur Durchführung von Reinigungen und Desinfektionen für Trinkwasser-Installationen nach der technischen Regel DVGW W557.
  • Lieferung und Einbau von endständigen Bakterienschutzfilter an kontaminierte Wasserentnahmestellen nach DVGW TWIN Nr.12.
  • VBNC-Prüfung bei wiederkehrenden Kontaminationen in Trinkwasseranlagen mit Legionellen und Pseudomonas aeruginosa.

 

Erfüllen Sie gesetzeskonform Ihre Betreiberpflichten bei mikrobiologischen Kontaminationen in Trinkwasseranlagen. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten und Informationen streng vertraulich und mit absoluter Diskretion!

Falls Sie Fragen haben oder ein kostenfreies Beratungsgespräch zu unseren Leistungen wünschen, so stehen Ihnen unsere Experten an sieben Tagen in der Woche jederzeit gerne zur Verfügung.

Service-Hotline :   0800 - 000 - 5704    (Anruf kostenfrei)